Gesellschafterversammlung 2019

Dieses Jahr fand vor der offiziellen Gesellschafterversammlung eine Betriebsbesichtigung im Werk in Röslau statt.

Von links nach rechts: Herr Ph. Niemann, Herr Dr. Niemann, Herr Dr. Zabel, Frau Zabel, Herr E. Zabel, Frau Wittenburg, Herr Mösl, Frau Wunderlich-Rein, Frau Scheurenbrand, Herr Schelter, Frau Steinbach-El Deeb, Herr El Deeb, Herr Scheurenbrand, Herr Breuning, Herr Ferfers, Herr Scherzer, Herr Betz

SDW-Fürsorge e. V. feiert Jubiläum

Im Mai 2019 war die 90. Sitzung der SDW-Fürsorge e. V. Aufgrund dieses Jubiläums fand die Sitzung in einem feierlichen Rahmen im Wirtshaus Gläßl im Gut statt.

Hinterste Reihe: Herr Gleissner, Herr Popp, Herr Wunderlich
Zweite Reihe von hinten: Herr Yilmaz, Frau Scherzer-Kaufmann
Zweite Reihe von vorne: Herr Ferfers, Frau Brunner
Vorderste Reihe: Frau Wunderlich-Rein, Frau Anger, Herr Mösl

Realschule Gefrees zur Betriebsbesichtigung

Realschule Gefrees zur Betriebsbesichtigung

Anfang Dezember 2018 waren 30 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Realschule Gefrees mit ihrer Lehrerin, Frau Susanne Ströhl und dem Konrektor, Herr Sebastian Leßner, zur Betriebsbesichtigung beim Stahl- und Drahtwerk Röslau.

Der Herstellungsprozess wurde für die drei kleinen Gruppen transparent gestaltet. Im Rahmen einer Besichtigung unserer Produktion zeigten wir den Besuchern den Entstehungsweg unserer Produkte. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Produktionsstufen live miterleben. Die Betriebsbesichtigung dauerte etwa 60 Minuten und hat auch einen kleinen Imbiss beinhaltet.

Links: Betriebsleiter Hans-Dieter Wölfel, Klassenleitung Susanne Ströhl, Konrektor Sebastian Leßner, rechts: Sedat Demir (Meister)

Betriebsbesichtigung von Prof. Wolfgang Manz

Betriebsbesichtigung von Prof. Wolfgang Manz

Am 6. September 2018 war der bekannte deutsche Pianist Herr Prof. Wolfgang Manz (rechts im Bild) mit der Klavierpädagogin Julia Goldstein (5. von links) und der Meisterklasse auf dem Weg zu einem Konzert in Marktredwitz.

Die Damen und Herren haben einen Stopp im Stahl- und Drahtwerk Röslau eingelegt. Bei einer Betriebsbesichtigung konnte unser Vertriebsleiter, Herr Gerald Gleissner (links), dem Meisterkurs zeigen, wie Klaviersaiten entstehen und veredelt werden.

50 Jahre bei Stahl- und Drahtwerk Roeslau

Das gesamte Arbeitsleben hat Angelika Weiße bei der Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH verbracht.

Angelika Weiße fühlt sich wohl an ihrem Arbeitsplatz bei der Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH – auch noch nach 50 Jahre Betriebszugehörigkeit. Ruhestand ist für sie erst zum Jahresende geplant.

Ein halbes Jahrhundert im selben Betrieb zu wirken, schafft wahrlich nicht jeder: Angelika Weiße ist es gelungen. Als firmenälteste Mitarbeiterin konnte sie nun die Glückwünsche der Geschäftsführung, Betriebsrat, Personal- und Einkaufsleitung entgegennehmen.

Die gebürtige Röslauerin hat mit 14 Jahren die Lehre zur Industriekauffrau am 01. August 1968 begonnen und durchlief viele Abteilungen. Nach der Lehrzeit war sie in der Betriebsabrechnung und im Einkauf eingesetzt. Den Gedanken, einmal für einen anderen Arbeitgeber tätig zu werden, fasste Weiße nie: „Etwas Neues in Angriff nehmen musste ich nicht, das hatte ich alles hier“, sagt sie. Aktuell arbeitet sie noch bis Ende des Jahres und geht dann in den wohlverdienten Ruhestand. „Ich habe keine Bedenken, dass Langeweile aufkommt. Es gibt genug Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.“

 

Von links nach rechts: Willi-Josef Ferfers, Geschäftsführung; Angelika Weiße, Jubilarin; Michaela Hübner, Einkaufsleitung; Nadine Anger, Betriebsrat und Robert Popp, Personalleitung.

Niendorf Flügel- und Klavierfabrik GmbH

Neuer Konzertflügel 275 wird vorgestellt

Am 07. September 2017 um Punkt 19 Uhr wurde der neue Konzertflügel 275 der Niendorf Flügel- und Klavierfabrik GmbH in Luckenwalde enthüllt. In diesem Flügel sind die Saiten von Stahl- und Drahtwerk Röslau GmbH verbaut. Zur Premiere war Herr Willi-Josef Ferfers eingeladen.

Der weltbekannte 88-jährige Pianist Jörg Demus präsentierte den Anwesenden den Klang zum Auftakt mit Bach, Mozart und Beethoven. Im Anschluss lobte der Pianist das Instrument – es habe seine Erwartungen erfüllt.

Besuch vom Arbeitskreis Qualitätsmanagement

Besuch vom Arbeitskreis Qualitätsmanagement

Mit 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat am 09. März 2017 der Arbeitskreis Qualitätsmanagement das Stahl- und Drahtwerk Röslau (SDW) besucht. Zum Lieferprogramm von SDW gehört patentiert-gezogener und ölschlussvergüteter Federstahldraht im Abmessungsbereich von 0,07 mm bis 6 mm Drahtdurchmesser. Derzeit beschäftigen wir ca. 150 Mitarbeiter. Das Walzdrahtlager, die Beize, das Schälen des Drahtes für die höheren Güten, das Ziehen einschließlich des Patentiervorgangs, einige Drahtprüfungen (u. a. Wirbelstromprüfung) sowie letztlich das Konfektionieren wurde besichtigt.

Zwischen unseren Mitarbeitern und dem Arbeitskreis QM wurden u. a. Informationen zum Produkt, zum Qualitätsmanagement-System sowie zur Qualitätsabsicherung ausgetauscht.

Im AK QM erfolgte außerdem ein Erfahrungsaustausch zur Neuausgabe der IATF 16949:2016 sowie zur ISO 9001:2015.